Gegenwärtige Situation

Sind unsere derzeitigen Maßnahmen ausreichend, um das Überleben unserer Zivilisation sicher zu stellen? Sind die Handlungen unserer Politiker eher der gegenwärtigen Situation oder dem nächsten Wahltermin angemessen?

Einige Umweltschützer stellen unsere Zukunft sehr pessimistisch dar. Solch pessimistische Prognosen über mögliche Katastrophen und Umverteilungskriege sind so schlimm, dass der zweite Weltkrieg dagegen als harmlose Auseinandersetzung erscheint.

Wenn auch nur ein Bruchteil davon zutreffen sollte - wie werden wir unser heutiges Handeln einmal rechtfertigen? Viele junge Leute verstehen Heute nicht, wie es zu einem Dritten Reich mit all seinen Folgen kommen konnte. Sie stellen ihren Eltern und großeltern peinliche Fragen. Doch welche Fragen werden einmal der jungen Generation von Heute gestellt werden? Wessen Rechtfertigungen werden da glaubwürdiger erscheinen?

Wir geben den armen Ländern Entwicklungshilfe. Doch können wir uns einen Erfolg unserer Entwicklungshilfe berhaupt leisten? Ein Erfolg der Entwicklungshilfe, der auch nur zum halben Pro-Kopf-Energieverbrauch von Deutschland führt, wäre kein Erfolg, sondern eine Katastrophe. Solange unser hoher Lebensstandard nur auf der Verschwendung gespeicherter Reserveenergie beruht, ist er kein akzeptabler Exportartikel.

Da haben wir schon den ersten neuen Begriff. Reserveenergie: das sind alle in geologischen Speichern vorhandenen Energieträger wie Kohle, Öl, Gas und Uran. Im Unterschied dazu steht die regenerative Energie, welche noch für die nächsten paar Milliarden Jahre von der Sonne immer wieder erneuert wird. Wie der Begriff Reserve schon ausdrückt, sollte diese Energie nur in Notfällen angetastet werden. Etwa wie ein Autofahrer, der mit dem Starter die letzten 500 m zu einer Tankstelle fährt. Er kann es tun, doch es ist sehr riskant. Die Batterie könnte schon vor dem Ziel erschöpft sein, oder der Starter könnte abbrennen. Man braucht schon einen sehr guten Grund, um dieses Risiko einzugehen.
 Aufstieg - Solarzeitalter    Gegenwärtige Situation    Lastenheft    Bauform    Energie    Wärme    Grund    PEGE Gründung    Projekt Tankspur    SEI    Größenordnungen    Soziale Auswirkungen    PEGE Aufbau    Literatur    Bestellen    Kommentare   

Umweltsituation: Die Maßnahmen der Politik Umweltsituation: Die Maßnahmen der Politik
Wir wissen, dass sich unser Klima durch den Treibhauseffekt ändert. Wir wissen, dass wir weniger CO2 erzeugen sollten. Wir können abschätzen, wann die Öl- und Gasvorräte


Eiertanz der Politik Eiertanz der Politik
Wenn Sie mit Tempo 200 zu einem Verkehrsstau kommen, dann bremsen Sie als wäre ein rohes Ei zwischen Fuß und Bremspedal.


Rechtfertigung 1990: Hitler Rechtfertigung 1990: Hitler
Warum habt ihr damals nichts gegen Hitler unternommen? Ihr hättet doch wissen müssen, welch schlimme Folgen dies haben wird!


Rechtfertigung 2040: Klimakatastrophe Rechtfertigung 2040: Klimakatastrophe
Warum habt ihr damals nichts gegen den Treibhauseffekt unternommen? Ihr hättet doch wissen müssen, welch schlimme Folgen dies haben wird!


Energieverbrauch
Wissen Sie, wieviel Energie Sie verbrauchen? Ich denke nicht, denn ich wußte es auch nicht. Der eigene Energieverbrauch ist weit mehr als die eigene Stromrechung


2 Phasen Umrüstung
Um die riesige Menge an unterschiedlichen Energieverbrauchern an die Sonnenenergie umzugewöhnen, wäre ein Energieträger ideal, welcher Heute schon eine gute Infrastrukur hat.


PV: Weltproduktion an Photovoltaik PV: Weltproduktion an Photovoltaik
Die jetzige Weltproduktion ist derzeit der sprichwörtliche Tropfen auf einen heißen Stein. Pro kW Spitzenleistung können in unseren Breiten pro Jahr rund 1.000 kWh


Kraftwerk Urstein bei Salzburg Kraftwerk Urstein bei Salzburg
Kraftwerk Urstein bei Salzburg. Zweimal die Weltproduktion von 1990 sind nötig, um ein einziges Sonnenkraftwerk mit gleichem Jahresertrag zu bauen. Foto: SAFE AG.


Über Wüste und Natur
Doch nicht nur die Weltproduktion an Photovoltaik ist völlig unzureichend, auch die Vorstellungen, wo die Sonnenenergie geerntet werden soll, sind bisweilen reichlich unrealistisch


Fata Morgana: Strom aus der Wüste Fata Morgana: Strom aus der Wüste
Der Spatz in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach! Durch die Umwandlungsverluste kämen beim heutigen Stand der Technik beim Transport aus der Sahara


In der Natur In der Natur
Wasserkraft ist eine indirekte Nutzung der Sonnenenergie. Österreich ist reich an Wasserkraft. Eine umweltfreundliche Energieform, bei der sich jeder Umweltschützer darüber freut?


Wo wir wohnen Wo wir wohnen
Machen wir uns frei von der Illusion, die Sonnenenergie von irgendwo anders her zu bekommen. Wir werden sie dort einfangen müssen, wo wir Menschen jetzt schon siedeln.


Öl bis zum Hals Öl bis zum Hals
''Bis zum Hals'' steht uns das Heizöl in unseren Häusern. Nicht wirklich, aber die durchschnittliche Lebenserwartung eines Menschen liegt bei 75 Jahren.


Heizölverbrauch heutiger Häuser Heizölverbrauch heutiger Häuser
Stellen Sie sich diesen Lebensbedarf an Heizöl in Ihrer Wohnung vor. Kein erfreulicher Anblick. Bei einem schlechten Haus wären Sie dabei sogar im Öl ertrunken.


Solararchitektur Solararchitektur
Die Solar-Architektur, ''Bauen mit der Sonne'' und ''Nutzung der Sonnenenergie durch architektonische und sonnentechnische Maßnahmen'', ist eine Technik,


Naturschützer gegen die Natur
Selbst so harmlose Entwürfe können noch am Widerstand der Behörden scheitern. Es kann sogar Schwierigkeiten geben, wenn man einen Sonnenkollektor auf das Dach montieren möchte:


Dachflächen: Derzeit völlig ungeeignet Dachflächen: Derzeit völlig ungeeignet
Heutige Bauvorschriften für Dächer nehmen keine Rücksicht auf die Sonnenenergie. Man kann gezwungen werden, zu flach oder in der falschen Himmelsrichtung zu bauen.


Landschaftsschutz Landschaftsschutz
Ja vor 50 Jahren wollten die bei uns mit der Solararchitektur anfangen. Aber da haben wir uns gewehrt. Das hätte ja gar nicht in unsere schöne Landschaft gepasst.


Pferdelose Kutsche
Von der pferdelosen Kutsche zum heutigen Auto. Eine Pferdekutsche in traditioneller Bauform. Objekt des Museum Carolino Augusteum in Salzburg


100 Jahre Auto 100 Jahre Auto
Hundert Jahre Entwicklung später: Renault ESPACE 1988 als der Repräsentant des modernen Familienautos.


Erste Solarhäuser
Links oben: Ein Einfamilienhaus in traditioneller Bauform

Links unten: Erste Ansätze zur Solararchitektur: 80% weniger Heizkosten


Von den ersten Sonnenhäusern zum Haus 2092
Wie sieht die Solararchitektur in 100 Jahren aus? Wir sollten es schon jetzt wissen, denn wir haben nicht mehr 100 Jahre Zeit, um auf die Antwort zu warten.




Kontext Beschreibung:  politisch Lage Beurteilung Lagebeurteilung überleben
gegenwärtig Umwelt Umweltlage Situation Umweltsituation Gegenwart derzeitig
Aufstieg zum Solar Sonnen Solarenergie Sonnenenergie Zeit Solarzeit Sonnenzeit Solarenergiezeit Sonnenenergiezeit Zeitalter Solarzeitalter Sonnenzeitalter Solarenergiezeitalter Sonnenenergiezeitalter Zivilisation Solarzivilisation Sonnenzivilisation Solarenergiezivilisation Sonnenenergiezivilisation Fortschritt solar